Vorarlbergs schönste Wasserplätze

Heike Bechtold, „Vorarlbergs schönste Wasserplätze – 101 erfrischende Wander- und Ausflugstipps“, 1. Auflage 2023

Nach dem sehr empfehlenswerten und inzwischen mehrfach neu aufgelegten „Großen Vorarlberger Gipfelbuch“ hat Heike Bechtold mit „Vorarlbergs schönste Wasserplätze“ ein zweites ebenso gelungenes Buch verfasst. Es führt die Leser:innen zu den schönsten Seeufern, Bächen und Flussabschnitten sowie in die sehenswertesten Schluchten und zu den spektakulärsten Wasserfällen Vorarlbergs. Mit 101 Wander- und Ausflugstipps ist dieses Buch eine wahre Fundgrube für alle Liebhaber*innen stehender und fließender Gewässer!

Vorarlbergs schönste Wasserplätze. Foto Tyrolia Verlag
Vorarlbergs schönste Wasserplätze. Foto Tyrolia Verlag

Heike Bechtold zeigt mit viel Sachkunde und Hingabe auf, was für eine große Bandbreite an grandiosen Wasserplätzen das westlichste Bundesland Österreich zu bieten hat. Zahlreiche Bademöglichkeiten natürlich inklusive. Bei höhergelegenen Zielen gibt es auch die eine oder andere Gipfeloption. Das Spektrum der Tourenvorschläge ist ebenso vielfältig wie der Vorarlberger Wasserschatz selbst: Es reicht von einfachen Spaziergängen bis zu anspruchsvollen Wanderungen im alpinen Raum – und so finden sich für jeden Geschmack und für alle (Wetter-)Bedingungen passende Unternehmungen.   

Herrliche Bilder, prägnante Beschreibungen und punktgenaue Informationen sorgen für viel Freude beim Blättern, Lesen und Gustieren – und schnell entsteht so eine Liste jener Tourentipps, die man selbst möglichst bald näher erkunden möchte.

Für alle, die gerne nachhaltig mobil unterwegs sind, besonders wichtig: Fast alle Wanderungen und Ausflüge, die das Buch enthält, sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Im Info-Block jedes Tourentipps sind die Linien, mit denen die Öffi-Anreise erfolgt, sowie der Name der nächstgelegenen Haltestelle angeführt. Auch Ruf- und Wanderbusse (z.B. Richtung Furkajoch oder zum Formarin- und zum Spullersee) sind berücksichtigt. Diese Angaben sind eine sehr gute Basis für die Recherche der besten Verbindungen am jeweiligen Tourentag. Die am naheliegendsten auf www.vmobil.at erfolgt und nur wenige Klicks erfordert. Ebenfalls sehr nützlich: Die genaue Lage der Haltestelle ist in den Kartenausschnitten ersichtlich – und damit auch der (meist recht kurze) Weg zum Startpunkt der Tour. 

PS: Bahnfreunde wird Tour 34 (Bregenzer Ach – Auf den Spuren des Wälderbähnles) besonders interessieren.   

Kleine Ill. Foto Heike Bechthold
Kleine Ill. Foto Heike Bechthold

Peter Backé

Peter Backé, geb. 1960, verbringt seit seiner Kindheit einen großen Teil seiner Freizeit in den Bergen. Besonders oft ist er in den Wiener Hausbergen unterwegs, sehr gerne aber auch in den Südalpen. Er ist Autor der Bücher „Mit Bahn und Bus zum Berg - Österreich: Die 75 schönsten Wandertouren“ (Freytag & Berndt), „Mit Bahn und Bus in die Wiener Hausberge“ (Rother Bergverlag) und „Bike&Hike Oberösterreich Steiermark“ (Kral Verlag) sowie zahlreicher Artikel in Alpin-Zeitschriften. Sein Auto hat er 2004 verkauft und fährt seither überwiegend mit den Öffis in die Berge.