Mit Bahn und Bus zum Berggenuss

80 Öffi-Wanderungen rund um Salzburg – von Stefanie Ruep, erschienen im Verlag Anton Pustet, Salzburg 2023

Das handliche Buch mit dem eingängigen Titel macht sofort neugierig, 80 Touren rund um Salzburg klingen verheißungsvoll, fast 300 Seiten versprechen einiges.

Gleich auf der ersten Umschlagseite befindet sich eine Karte mit den enthaltenen Tourenvorschlägen und hier sind auch – absolut sinnvoll – die genutzten Bahn- bzw. Buslinien eingetragen, ein schneller Überblick ist somit garantiert. Das „bearbeitete“ Tourengebiet erstreckt sich von den Bergen des Salzkammerguts im Osten über die Hohen Tauern im Süden bis zu den Chiemgauer Alpen im Salzburger Westen. Alles in einem Radius von ca. zwei (Fahr-) Stunden ab Salzburg. Von kleineren Wanderungen bis zu größeren Touren findet sich hier für jeden die passende Tour, in großer Mehrheit Ein-Tages-Touren, aber auch einige Wanderungen welche eine Hüttenübernachtung beinhalten. Besonderes Highlight ist sicher das Säuleck als „Öffi-3000er“.

Im Vorwort und im Leitfaden zur Benutzung des Buches spürt man sofort die Überzeugung der Autorin mit der umweltfreundlichen Anreise in die Berge genau das Richtige zu tun. Die Benutzung des Buches wird hier eingehend erläutert und auch die vielen Vorteile des Öffi-Wanderns stellt Stefanie Ruep klar heraus.

Die einzelnen Tourenbeschreibungen starten jeweils mit einer Infobox, welche nach den üblichen Tourendaten sinnvollerweise Start- und Zielhaltestelle der Tour, Einkehrtipps, sowie einen Hinweis auf eine gute Wanderkarte der jeweiligen Region beinhaltet. Als Besonderheit befinden sich am Rand der Infobox Icons für die jeweiligen für die Anfahrt genutzten Verkehrsmittel (z.B. RJ, S3, Bus 150,…) – eine feine Idee, um einen raschen Überblick zu bekommen.

Haltestelle Hintertal, Blick zum Kammerlinghorn. Foto Stefanie Ruep
Haltestelle Hintertal, Blick zum Kammerlinghorn. Foto Stefanie Ruep

Die ausführliche Beschreibung des Tourenverlaufs reichert die Autorin mit sehr gelungenen Bildern an, die den Leserinnen und Lesern sofort große Lust auf die nächste Tour machen. Ein übersichtlicher Kartenausschnitt mit der Route (selbstverständlich ab/bis Haltestelle) rundet den Tourenvorschlag ab. Ganz bewusst verzichtet Stefanie Ruep auf die in anderen einschlägigen Druckwerken üblichen Hinweise auf Fahrzeiten der Öffis und verweist hier lieber auf die Nutzung der üblichen Apps von ÖBB u.a.  sowie auch auf www.zuugle.at – aufgrund der Volatilität von Fahrplandaten sicher ein sinnvoller Verzicht.

Stefanie Ruep ist mit dem nunmehr druckfrisch vorliegenden Buch ein wirklich schönes und vorbildliches Werk gelungen. Gerade die Region um Salzburg bietet dank einer guten Erschließung mit öffentlichen Verkehrsmitteln nahezu unendlich viele Möglichkeiten. Für Salzburgerinnen und Salzburger, aber auch für Bewohner angrenzender Regionen lohnt sich der Erwerb des Buches auf jeden Fall. Und natürlich für die vielen Gäste des Salzburger Lands.

Überschreitung von Zederhaus über den Tappenkarsee nach Kleinarl. Foto Stefanie Ruep
Überschreitung von Zederhaus über den Tappenkarsee nach Kleinarl. Foto Stefanie Ruep

Nikolaus Vogl

Nikolaus Vogl, Jahrgang 1977, ist gebürtiger Münchner. Nach seinem Lehramtsstudium für Mathematik und Physik arbeitet er seit 15 Jahren als Gymnasiallehrer im oberbayerischen Prien am Chiemsee und lebt mit seiner Frau und drei Kindern im nahen Bad Endorf im Chiemgau. In der Freizeit ist er häufig mit Mountainbike oder zu Fuß (im Winter auch mit den Tourenski) in den Chiemgauer Bergen aber auch gerne im benachbarten Tirol und Salzburger Land unterwegs. Am liebsten organisiert er die Anreise in die Berge mit den Öffis.