Das Deutschlandticket kommt!

Lange wurde geredet, gestritten und diskutiert, Monat um Monat wurde der Start
verschoben, nun geht es endlich los: die Flatrate für Deutschlands Öffis kommt. Der
Tarifdschungel lichtet sich und „Mondpreise“ für ein paar Kilometer Bus oder Bahn gehören
der Vergangenheit an.
Nach dem überwältigenden Erfolg des 9€-Tickets im Sommer 2022 war schnell klar, dass
der Bedarf nach einem Nachfolgeprodukt hoch ist. Nun startet zum 1. Mai 2023 das sogenannte
Deutschlandticket.

Wie schon sein Vorbild gilt dieses Ticket deutschlandweit in allen öffentlichen Verkehrsmitteln des Nahverkehrs (RE, RB, S, U, Bus, Tram), nicht aber im Fernverkehr (ICE, IC/EC usw.). Im Unterschied zum 9€-Ticket ist das Deutschlandticket nur im Abo erhältlich, allerdings kann dieses Abo monatlich gekündigt werden. Erhältlich ist die neue Flatrate über fast alle Verkehrsunternehmen in deren Apps, sowie auch als Chipkarte – alles für 49€ im Monat.

Einsteigen und fahren wo und wann ich will, das ganze zum attraktiven Festpreis – dieser Traum wird nun auch in Deutschland Realität.

Durch den insgesamt niedrigen Preis lohnt sich der Erwerb des Deutschlandtickets bereits ab etwa
zwei mittellangen Fahrten pro Monat. Für Kinder, Studenten usw. sind bereits regionale
Lösungen in Form von vergünstigten Angeboten im Gespräch; diese werden aber zum Start
im Mai wohl noch nicht verfügbar sein. Die Fahrradmitnahme erfordert auch mit dem
Deutschlandticket eine eigene Fahrkarte fürs Radl, eine kostenfreie Mitnahme von Kindern
ist nicht möglich.

Für „Bahn zum Berg“ und Zuugle Nutzer:innen besonders wichtig: Das Deutschlandticket gilt wie üblich auch bis Kufstein und Salzburg Hauptbahnhof

Alles in allem stellt das neue Ticket einen wichtigen Beitrag zur Verkehrswende dar und
fördert die Attraktivität der Öffis – nun auch in Deutschland.

Nikolaus Vogl

Nikolaus Vogl, Jahrgang 1977, ist gebürtiger Münchner. Nach seinem Lehramtsstudium für Mathematik und Physik arbeitet er seit 15 Jahren als Gymnasiallehrer im oberbayerischen Prien am Chiemsee und lebt mit seiner Frau und drei Kindern im nahen Bad Endorf im Chiemgau. In der Freizeit ist er häufig mit Mountainbike oder zu Fuß (im Winter auch mit den Tourenski) in den Chiemgauer Bergen aber auch gerne im benachbarten Tirol und Salzburger Land unterwegs. Am liebsten organisiert er die Anreise in die Berge mit den Öffis.