Ab in die Berge! Das Wimmelbuch

Farbig illustriertes Pappbilderbuch, Tyrolia Verlag in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Alpenverein. Innsbruck – Wien 2023. Ab 2 Jahren.

Als meine Söhne im Kindergartenalter waren, haben wir uns oft und gerne Wimmelbücher angesehen. Auch nach mehrmaligem Anschauen gab es zahlreiche versteckte Details, die entdeckt werden wollten. Ein Buch über Abenteuer in den Bergen hat damals gefehlt. Deshalb stelle ich das neue Wimmelbuch „Ab in die Berge“ sehr gerne vor. Auch aus „Bahn zum Berg“ Sicht sehr erfreulich, denn im Buch fährt man mit dem Zug in die Berge und verhält sich auch sonst sehr achtsam.

"Ab in die Berge" Titelseite. Tyrolia Verlag

„Mit Sonnenaufgang geht es los im Tal – mit Rad oder zu Fuß, zum Vergnügen oder mit einem Gipfel-Ziel vor Augen, mit Ausrüstung bepackt oder locker-leicht zum Trail-Run. Klein und Groß, Jung und Alt, Mensch und Tier tummelt sich da im Gelände auf dem Weg immer höher hinauf. An Bächen und Seen, Almen und Felswänden vorbei begegnet man auch jenen, die in den Bergen arbeiten und wohnen, sich entspannen und Abenteuer suchen und vor allem die Natur genießen. Und es zeigt sich, hier ist für jeden Platz, wenn alle aufeinander und auf die Umwelt achten,“ schreibt der Tyrolia-Verlag über diese Bilderbuch. Das Buch ist äußerst liebevoll illustriert von Lisa Manneh.

Da kommt eine Schulklasse mit dem Zug an, es wird am Bach gespielt, aufgeforstet, gewandert, geradelt, gesammelt, gegrillt und gebouldert. Die Almwirtin serviert Bier, der Jäger hält ein Nickerchen, die Kuh knabbert am Rucksack und ein Adler greift sich eine Maus. Ein Gipfelselfie darf nicht fehlen und auch nicht der Rettungshubschrauber oder das Weiterhelfen am Klettersteig … Es gibt viel zu sehen in diesem neuen Wimmelbuch – und noch viel mehr zu erleben in den Bergen.

Ein Buchtipp für alle kleinen Fans von Öffi-Bergtouren (und Eltern, Omas und Opas…) und für alle, die es noch werden möchten.

„Ab in die Berge“ Alpin, Tyrolia Verlag

Veronika Schöll

Naturgenuss und Outdoor Sport verbunden mit klimafreundlicher Mobilität gehören zu Veronikas essentiellen Energietankstellen. Sie ist komplett autoentwöhnt, die umweltschonende Öffi Anreise zu ihren Touren ist für sie normal. Und sie erzählt gerne über ihre Erlebnisse.